Metropolitan Jazz Orchestra

Seit 2010 besteht die Bigband. Damals kam Claus Bloszik nach Ostthüringen und machte seine Enttäuschung über die Geraer Jazzszene zum fruchtbaren musikalischen Quell. Letztlich hatte er schon immer eine Bigband haben wollen. Also betrachtete er den Moment für gekommen, den Wunsch in die Tat umzusetzen, und begab sich auf die Suche nach Mitstreitern in der Region und darüber hinaus. Dass er seinerzeit selbst vor der Wahl gestanden hatte, ob er die Musik zum Beruf oder zu einem auf höchstem Niveau betriebenen Hobby machen solle, stärkte den Betriebswirt in seiner Intention, die Bandgründung wenigstens mit einem semi-professionellen Anspruch zu verbinden. Die Suche begann, und mit der klassischen Bigband-Besetzung hat der Arrangeur und Saxophonist inzwischen um sich eine Gruppe von "20 Individualisten, die harmonieren" versammelt. Und wenn es um das soziale Gefüge geht, das sich mittlerweile herausgebildet hat, gerät der Bandleader ins Schwärmen. Fast schon familiär sei die Arbeitsatmosphäre trotz aller Professionalität. Neben dem künstlerischen Niveau sei der erklärte Anspruch des Musikers, "ausgefallene Sachen" zu realisieren. Nicht, was alle machen; und eben dieser Anspruch spiegelt sich in den jeweiligen Projekten.

Contact Details

Metropolitan Jazz Orchestra
Claus Bloszik
Pestalozzistr. 11
34119 Kassel

info(at)metropolitanjazz.de

News

Swinging Christmas "Metro Voices"

Theater & Philharmonie Thüringen 15 Dezember 2018

Das Metropolitan Jazz Orchestra lädt ein zu einem Weihnachtskonzert der besonderen Art. Wer kennt nicht Titel wie "Jingle Bells", "Frosty The Snowman", "White Christmas" und noch viele andere!? Im Gewand der Arrangements von New York Voices, des aufregendsten Vokalensembles im Jazz, kennen sie die wenigsten. Weihnachtsklassiker mit einer Prise Jazz gewürzt, so dass sie etwas moderner klingen, aber trotzdem ihren weihnachtlichen Charme behalten und an der Seele rühren. Jeder Titel ist wie ein Geschenkpaket, welches nur darauf wartet, von Ihnen ausgepackt zu werden.
Das MJO hat es geschafft, vier junge aufstrebende Jazzsänger in einem Konzert zu vereinen. Durch den vollendeten Harmoniegesang, wunderbare Soli und die hervorragenden Arrangements werden den klassischen Perlen der Pop und Jazzgeschichte eine in ihren vielen Klangfarben bestechende Qualität verliehen, ohne die Zeitlosigkeit der Originale zu opfern. Fühlen Sie die einzigartige Welt von Harmonie, Rhythmus und Farbe, lassen Sie sich verzaubern von Nadja Fritz, Jule Roßberg, Matthias Boguth, Stefan Intemann und dem Metropolitan Jazz Orchestra Gera unter der Leitung von Claus Bloszik Jr.

» «

Photos by: Nils Lauterbach Christoph Beer